Feuerpolizeiliche Massnahmen Neue Kirche Albisrieden

Mittwoch, 19. Juni 2019

Der feuerpolizeiliche Bericht über die Neue Kirche Albisrieden hat bei den Mitgliedern in Albisrieden hohe Wellen geschlagen. Betroffen sind Veranstaltungen mit einer Belegung von über 200 Personen (z.B. Konzerte).

Bei einer erneuten Begehung mit der Feuerpolizei zusammen mit den verantwortlichen Mitarbeitenden der reformierten Kirchgemeinde Zürich und des Kirchenkreises neun wurde von Seiten der Feuerpolizei Folgendes festgehalten: Aufgrund der Raumausgangssituation und einem fehlenden Brandschutzkonzept ist es momentan nicht möglich, Veranstaltungen mit einer Personenzahl von über 200 zu bewilligen. Im Weiteren müssen zudem die Vorhänge in der Kirche entfernt und ein Rauch- und Wärmeabzug muss installiert werden.

Für die wegfallenden Vorhänge wird eine Ersatzlösung gesucht. Den Verantwortlichen des Kirchenkreises neun liegt ein lebendiger Standort Albisrieden am Herzen. Sie werden in Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle und der Feuerpolizei an einer guten Lösung für Albisrieden arbeiten. Raumstrategien und Konzepte auszuarbeiten braucht Zeit. Die Mitglieder und Nutzer der Neuen Kirche Albisrieden sind um Geduld gebeten. Die Sicherheit der Mitarbeitenden und Besuchenden der Neuen Kirche Albisrieden muss gewährleistet sein.

Monika Haag, Betriebsleiterin